bild10 bild11 bild12 bild13 bild14 bild15 bild16 bild17

News News...

Andi bei EUSA Games 2016

Montag, 27. Juni 2016 08:06
Andi bei EUSA Games 2016

Während für viele Vereinsmitglieder die Sommerpause schon zum greifen nahe ist, muss Andi auf seine wohlverdiente Pause etwas länger warten. Unser Biologie-Student nimmt an den 3ten europäischen Studentenspielen, welche in...

TKD Verein Achensee zu Gast

Montag, 27. Juni 2016 07:44
TKD Verein Achensee zu Gast

Im Rahmen ihres mehrtägigen Vereinsausfluges ins Pillerseetal, besuchte uns der TKD Verein Achensee mit über 40 Mitglieder. In insgesamt 4 Trainingseinheiten, welche am Freitag und Samstag stattfanden wurde gemeinsam Formenlauf,...

Gürtelprüfung mit neuen Rotgurten bei der Jugend

Donnerstag, 23. Juni 2016 13:44
Gürtelprüfung mit neuen Rotgurten bei der Jugend

Eine sehr gute Vorstellung lieferten die Aspiranten bei der Gürtelprüfung kurz vor der Sommerpause: unsere beiden kritischen Bundesprüfer Martin und Devid (bei seiner ersten Prüfung) musterten mit nun 2 Augenpaaren die Darbietungen...

14-mal Edelmetall bei der 1 INT. Tiroler Alpenpoka...

Mittwoch, 22. Juni 2016 08:41
14-mal Edelmetall bei der 1 INT. Tiroler Alpenpokal – Stubai Open 2016

Beim 1 INT. Tiroler Alpenpokal in Fulpmes konnte sich unser Kampfteam wieder toll in Szene setzen. Über 20 Vereine Kämpften um die neuen Medaillen und Pokale. Unser Verein , unter...

Erstes G1-Poomsaeweltturnier in Wien

Dienstag, 21. Juni 2016 14:44

Zum ersten Mal bot die WTF ein G1-Poomsaeturnier an, auf dessen Resultaten die folgende Punkterangliste basieren wird, die für die Auslosung bei der WM in Peru im Herbst entscheidet. Dementsprechend...

Willkommen

Seit seiner Gründung im Oktober 1998 stieß die Kampfsportart auf reges Interesse bei allen Altersgruppen und nachdem im ersten Schnuppertraining gleich 82 Sportler vom anfangs einzigen Trainer, Vereinsgründer Martin Seelos, einen Einblick in die koreanische Kampfkunst erhalten wollten, wurden die Trainingszeiten bald von 4 auf mittlerweile 12 Wochenstunden erhöht. Seit dem Jahr 2000 gibt es auch vertiefende Trainingseinheiten für die Talente in Wettkampf und Technik an drei Tagen in der Woche und am Wochenende.

Im Jahr 2003 wurde durch die vereinsinterne Ausbildung von Trainern auch die erste eigene Kindergruppe ab 6 Jahren möglich, wegen des anhaltenden regen Zulaufs werden inzwischen 1 Kinder-,  1 Jugend- und 1 Erwachsenengruppe im Breitensport angeboten. Die Schwerpunkte im Kindertraining liegen im Gegensatz zu den Jugendlichen und Erwachsenen (Leistungs- bzw. Breitensport) hauptsächlich in der Disziplin, spielerischer Vielseitigkeit, Beweglichkeit und Konzentrationsschulung sowie dem Heranführen an den Meisterschaftsbetrieb, falls dies von den Eltern gewünscht wird.

Unsere Topsportler und Trainer besuchten schon hochrangigste Meisterschaften (A-Class Turniere, G1 und G2 Weltturniere, Europameisterschaften, Weltmeisterschaften und Olympiaqualifikationen) und Trainingslager in zahlreichen Ländern und Kontinenten: Ägypten, Belgien, Deutschland, Dubai, England, Frankreich, Griechenland, Holland, Italien, Korea, Kroatien, Mexiko, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Russland, San Marino, Schottland, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowenien, Slowakei, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Usbekistan und Vietnam.

Viel Wert wird auf die Gemeinschaft und soziale Kontakte gelegt, so treffen die Leistungssportler während des ganzen Jahres Freunde aus anderen Vereinen und Ländern in zahlreichen Trainingslagern und weltweiten Meisterschaften. Für die Breitensportler stehen gemeinsame Ausflüge sowie gesellige Feiern im Vordergrund gemeinsamer Aktivitäten. Für die jungen Sportler sind ausserdem Vorführungen im Rahmen des ASVÖ-Familiensporttages, der Pillerseetaler Bummelnächte und des Sommernachtsfestes eine grosse Herausforderung, bei der in der Gruppe viel gemeinsam geprobt wird. Es wurden weiters schon Events wie Kletterabend, Schwimmen und Wandern aber auch Rodeln, Faschingsumzug, Trampolinspringen und Staffellauf organisiert, um den Spass an der Gemeinsamkeit zu stärken.

Neben der Gemeinsamkeit bleiben die Leitgedanken des Vereins aber einerseits die Lehre einer faszinierenden asiatischen Kampfkunst mit den dazu erforderlichen körperlichen und geistigen Fähigkeiten und andererseits der Aufbau von Wettkampfsportlern bis zum höchsten Niveau von Europa- und Weltmeisterschaften und der Olympischen Spiele.