1. Training im Bundesleistungszentrum

Das österreichweite Kampf-Sichtungstraining nach dem Coronalockdown absolvierte auch unser DANIEL mit Erfolg. Wie international üblich, wird wieder verstärkt auf die körperliche Ausbildung und auf Technikvielfalt Wert gelegt, da wir diesen Weg aber schon seit längerer Zeit verfolgen hatte unser Sportler auch keine Probleme im Vergleich.

Für die Zukunft werden wir diese Art des Aufbaus sogar noch verstärkt betreiben, wir befinden uns bereits in Projektkooperation mit externen Spezialisten um einige der vielen und zeitintensiven Arbeiten (Fitness, Muskelaufbau) im semiprofessionellen Bereich auszulagern, sodass wir uns auf unsere speziellen Ausbildungen (Techniken, Steppen, Taktik, Specials) im Verein konzentrieren können.

Der erste Erfolg dieser Kooperation ist bei unserer ANITA, die derzeit 5-6x/Woche auf die EM in Portugal trainiert, schon deutlich messbar, wir hoffen in Folge natürlich auch auf weitere Erfolge auf der Matte.