ANITA holt Silber bei den AUSTRIAN OPEN Technik

Kurz vor der WM in Dänemark nutzten viele starke Nationen (Dänemark, Italien, Deutschland ....) noch die Gelegenheit sich auf den Kampfmatten zu vergleichen. In aufsteigender Form präsentierte sich von unserem Team vor allem ANITA, nach der Bronzemedaille in Paris schnappte sie sich diesmal Silber im Teambewerb hinter Frankreich und vor Deutschland.

Das Hundertstelglück nicht auf ihrer Seite hatten ANITA und MARTIN im Paarbewerb, bei dem sie ex aequo auf der Bronzemedaille mit den Franzosen lagen, auf Grund des Streichresultats aber um 2/100 hinter diesen gewertet wurden und so "nur" Blech ergatterten.

Im Einzel lag der gesundheitlich angeschlagene MARTIN nach der ersten Runde ebenfalls nur knapp hinter den Medaillenrängen, bei der Pyeongwon liess er allerdings wertvolle Punkte liegen und wurde am Ende 6.

Trotz der durchwachsenen Vorbereitung auf Grund der Erkrankungen stimmt die Marschroute Richtung Clubeuropameisterschaften im April (in Kroatien) für unsere beiden Techniker schon sehr gut und macht Lust auf mehr!